musikEventfestivalKunst & Kultururban bloom

Den urbanen Raum in Ottakring und Hernals zu erschließen und mit Kunst, Diskurs und Musik zu erfüllen – das ist die Vision des interdisziplinären Urban Bloom Festivals, das 2018 zum ersten Mal stattfindet.
Im Zeitraum von 19. April bis inklusive 4. Mai wird in insgesamt zehn Locations an sechs Spieltagen frühlingshaft buntes Programm geboten, das individuell oder in geleiteten Führungen und Rundgängen erkundet werden kann.

Eine wesentliche Rolle spielen im Rahmen von Urban Bloom auch die Geschichten der teilnehmenden UnternehmerInnen. Thematisch werden in diversen Off-Locations der Gegend rund um den Yppenplatz im 16. sowie im gürtelnahen 17. Bezirk Aspekte wie Prozesse der Kulturproduktion, Urbanität, Arbeit, Selbstermächtigung und Selbstausbeutung sowie Utopien in Kunst und Kultur verhandelt und aus verschiedenen Perspektiven diskursiv beleuchtet.

Das vollständige Programm und alle wichtigen Infos rund um das Festival findet ihr auf der Homepage

EventKunstkurzfilmKunst & KulturFilmfestivalpoetry film

Das Art Visuals & Poetry Film Festival findet heuer von 4. - bis 6. November 2017 im Metro Kinokulturhaus in Wien statt. Lasst euch die Gelegenheit nicht entgehen, Poesiefilme und literarisches Filmschaffen kennenzulernen! Mit 82 Filmscreenings an drei Tagen ist das Festival das zweitgrößte seiner Art weltweit Neben zwei spannenden Wettbewerben werden Lesungen und Performances von heimischen Künstlern und Überraschungsgästen aus dem Ausland zu sehen sein. Die Bandbreite umfasst alle Kurzfilmgenres und reicht von experimentell, animiert bis hinzu narrativen und dokumentarischen Filmen.
Alle Informationen zum Programm, den teilnehmenden Künstlern und Kurzfilmen findet ihr online

LiveKunst & Kultur

The Future of Demonstration findet 2017 und 2018 unter den Leitmotiven VERMÖGEN und PASSION statt und bietet Raum, um Formen zu imaginieren, die Geschichte(n) neu denken lassen. Fiktion dient als Realisierungsmaschine, die uns in die Lage versetzt, Begriffe umzudeuten, Prozesse freizusetzen und Technologien wie Ideologien umzuwerten. Denn es gilt, neue und andere Ästhetiken und Deutungen zu gestalten, die Wirklichkeiten öffnen, anstatt eine kalkulierte Wirklichkeit regulativ durchzusetzen.

The Future of Demonstration nimmt dafür Anleihe beim Format populärer Fernsehserien mit ihren Seasons (Staffeln) und Episodes (Folgen). Jede Season betrachtet ihr Leitmotiv wie durch ein Prisma, spaltet es in jeweils 5 Episodes auf, um diese wieder in vielfältigen Beziehungen zu verbinden.

Die erste Season könnt ihr auf zwei Arten live erleben. Entweder vor Ort im REAKTOR oder bei uns im Livestream.

Los geht's am 31. Oktober, alle weiteren Termine findet ihr hier.

FilmtalkKunst & Kulturoktoskop

Georg Wasner

Mit Filmbildern, entstanden in vergangenen Kriegszeiten und dem Text eines Pazifisten schürft Georg Wasner in seinem Film "Accelerando" Bedeutungen, die sich zwischen Bild und Text zu entfalten beginnen. Mit Robert Buchschwenter spricht er darüber, unter welchen Bedingungen Filmbilder welche Geschichten über welche Wirklichkeiten erzählen.

TV-Tipp

So., 07.05., 20:15 - 21:20 Uhr

queertalkPerformanceKunst & Kultur

TV-Tipp

Sa., 29.04., 20:00 - 20:45 Uhr

Studio Kottlett ist ein experimentelles Talk- und Performanceformat, das sich queerfeministischen* Themen widmet. Dabei geht es um die Lust an gesellschaftskritischen Diskussionen über Kunst, Performance und sozialpolitische Projekte. Bei der ersten Ausgabe SCHNU! sind folgende Performances und Talks mit Künstler_innen zu sehen: Denise Kottlett & Stefanie Sourial, Jakob Lena Knebl, Guilherme Mata, Denise Palmiere und das_em.